Funk-Rundsteuerempfänger (FRE) < 500 kW

Selbstparametrierung von Erzeugungsanlagen

Ab 1. März 2013 können Anlagenbetreiber ihre Erzeugungsanlagen direkt von ihrem Anlagenerrichter/Installateur mit einem Funk-Rundsteuerempfängern (FRE) ausstatten lassen.

Avacon folgt damit einem häufig geäußerten Wunsch seitens der Anlagenerrichter/Installateure zur Selbstparametrierung von Funk-Rundsteuerempfängern.

Informationen für Anlagenbetreiber

Informationen für Anlagenerrichter

Rechtsgrundlage

Die technischen Vorgaben zum Einspeisemanagement sind in § 9 Abs. 1 - 3 EEG 2014 geregelt.

Seit 1. Januar 2013 werden auch Photovoltaik-Anlagen (PV-Anlagen) mit weniger als 100 Kilowatt Leistung in das Einspeisemanagement des Erneuerbare Energien Gesetzes (EEG) einbezogen.

§ 9 Abs. 1 und 2 EEG 2014 (bzw. vormals § 6 Abs. 1 und 2 EEG 2012) regelt dabei, welche technischen Anforderungen PV-Anlagen erfüllen müssen. Dabei gelten mehrere PV-Anlagen ausschließlich zum Zwecke der Leistungsermittlung unter den Bedingungen des § 9 Abs. 3 EEG 2014 als eine Anlage.

Weitergehende Informationen finden Sie hier:

Anwendungshinweis § 6 Absatz 2 EEG 2012