Gemäß Energiewirtschaftsgesetz (§ 22 EnWG) vom 12. Juli 2005 haben die Betreiber von Energieversorgungsnetzen die Beschaffung der Kurzfristkomponente nach transparenten, auch in Bezug auf verbundene oder assoziierte Unternehmen nichtdiskriminierenden und marktorientierten Verfahren zu beschaffen.

Gemäß Stromnetzzugangsverordnung (§ 10 StromNZV) vom 28. Juli 2005 sowie der Festlegung der Bundesnetzagentur zu den Ausschreibungsverfahren für Verlustenergie vom 21. Oktober 2008 (Az. BK6-08-006) sind die Betreiber von Elektrizitätsversorgungsnetzen dazu verpflichtet, die Deckung von Verlustenergie in einem marktorientierten, transparenten und diskriminierungsfreien Verfahren zu beschaffen. Dabei sind Ausschreibungsverfahren durchzuführen, soweit nicht wesentliche Gründe entgegenstehen.

Auf dieser Grundlage führt die Avacon AG eine Ausschreibung über die Dienstleistung zur Lieferung und den Bezug von elektrischer Energie im Rahmen der Bewirtschaftung von Netzbetreiberbilanzkreisen (inkl. Kurzfristkomponente Verlustenergie) für das 1. Halbjahr 2014 durch.

Die Avacon AG versorgt hierüber auch die Netzbilanzkreise (inkl. Kurzfristkomponente Verlustenergie) der Celle-Uelzen Netz GmbH, LSW Netz GmbH und der HSN Magdeburg GmbH.

Die Ausschreibung über die Dienstleistung zur Lieferung und den Bezug von elektrischer Energie im Rahmen der Bewirtschaftung von Netzbetreiberbilanzkreisen (inkl. Kurzfristkomponente Verlustenergie) erfolgt nach Maßgabe dieser Allgemeinen Bedingungen und des Muster-Stromliefervertrages.

Nähere Informationen zu den Ausschreibungsbedingungen sowie das Angebotsformular stehen Ihnen hier zum Downloaden bereit.

Frist zur Angebotsabgabe: Mittwoch 27. November 2013 bis 11:00 Uhr

Allgemeine Bedingungen zur Ausschreibung der Kurzfristbeschaffung (PDF, 222.75 KB)

Um einen reibungslosen Ablauf zu gewähren, verwenden Sie für die Abgabe des Angebots bitte das folgende Formular:

Angebotsformular 2014 (DOC, 41.5 KB)

Hinweis: Die Avacon AG behält sich vor, die Angebotsstruktur zu verändern sowie alle hier veröffentlichten Informationen zu aktualisieren.

Dienstleistungspauschale: 55.000 €