Engagement_Soziales_gnadenhof1.jpg

Den Willen helfen zu wollen, hat Marion Korroch zu ihrem Gnadenhof für Pferde „Die Arche“ gebracht. Denn statt in die dritte Welt zu spenden, half sie einem Pferd vor Ort, päppelte es auf und vermittelte es. Dies ist inzwischen über dreißig Jahre her und heute können 38 Pferde und Ponys den Gnadenhof in Arpke ihr Zuhause nennen.

Doch leicht war es nie. Mal mangelte es an Geld, mal an der geeigneten Unterbringung. Auch Beschwerden von Anwohnern machten Marion Korroch zu schaffen. Nachdem endlich ein geeignetes Gelände gefunden war, wurde ein Pachtvertrag über zehn Jahre abgeschlossen. Die nun zur Ablösung nötigen 48.000 Euro konnte die Gnadenhofbesitzerin allerdings nicht aufbringen und so kam es, dass die Arche kurz vor dem Aus stand. Um das Gelände dennoch kaufen zu können, musste Marion Korroch ein Darlehen aufnehmen und war auf Spenden angewiesen.
 

Engagement_Soziales_Gnadenhof2.jpg

Sowohl die Stadtwerke Lehrte und Burgdorf, der Energieversorger Sehnde als auch Avacon spendeten jeweils 1.000 Euro, um beim Kauf des 2,2 Hektar großen Geländes für den Gnadenhof zu unterstützen. Die dennoch noch ausstehenden 8.000 Euro sind inzwischen durch weitere Spenden zusammen gekommen und das Gelände gekauft worden. Damit steht einer sicheren Zukunft für den Gnadenhof nichts mehr im Wege.

Tequila, Chico, Axel, Ambros, Hanni, Mansur, Piano, Feliciano,  Barrex, Tiffany, Lincoln, Esperanza, Löckchen, Chira, Siletta, Fury, Wotan, Barina, Napoleon, Nepomuk, Angel, Mondeo und Raymon sagen Danke!
 

Engagement_Soziales_Gnadenhof3.jpg

Trotzdem sind Marion Korroch und ihr Team weiterhin auf Spenden angewiesen, denn der Kredit muss abbezahlt und die laufenden Kosten gedeckt werden. Auch die Unterstützung an Sachspenden oder die tatkräftige Mithilfe vor Ort sind immer willkommen.

Für 2016 sind weitere Projekte auf dem Hof geplant und zum Teil dringend notwendig, denn die Rundballen Heu und Stroh müssen momentan noch per Hand und Muskelkraft bewegt werden. Ein Trecker zum Transport wäre daher für die Arche eine riesige Arbeitserleichterung. Zudem soll der veraltete Bauwagen in Bürocontainer umgewandelt werden, um diese als Werkstoff- und Materiallager nutzen zu können.

Wenn Sie also helfen wollen oder mehr über den Gnadenhof erfahren möchten, schauen Sie hier.