Vom 11. April bis 11. Mai konnten Sie Ihre Favoriten-Station aus dem Jahr 2015 wählen - und Sie haben sich entschieden.

Wir sagen Danke für knapp 1.000 Stimmen und freuen uns über die tolle Beteiligung.

Und das sind unsere Gewinner:

1. Platz: Schöningen, Burgplatz

Das historische Schmiede-Motiv kam bei der Internetabstimmung am besten an.

Bürgermeister Henry Bäsecke konnte aus den Händen von Avacon- Kommunalreferentin Antje Klimek ein entsprechendes Präsent entgegennehmen. Anwesend waren außerdem Elke Stern (Vorsitzende) und Bernhard Kowalewski-Backhauß vom Verkehrsverein Schöningen sowie Avacon-Monteur Ulrich Günther.

Die Trafostation am Burgplatz ist das Werk der beiden Künstler Daniel Siering und Hendrik Uterwedde von der Firma art-efx aus Potsdam, die regelmäßig im Auftrag des Netzbetreibers Avacon tätig sind. Ausgestattet mit einer Vielzahl von Spraydosen zaubern die beiden Künstler die Motivwünsche der Kommunen auf die ausgewählten Trafostationen. Wer sich die prämierte Station am Burgplatz näher anschaut, der wird – nicht ganz zufällig – eine Ähnlichkeit der beiden dargestellten Schmiede mit Bernhard Kowalewski-Backhauß und Ulrich Günther feststellen. Die beiden Avacon-Mitarbeiter haben für die Entwürfe der Künstler gewissermaßen Modell gestanden.

„Alle drei bisher in Schöningen gestalteten Stationen tragen maßgeblich zur Verschönerung des Stadtbildes bei“, sagte Bürgermeister Henry Bäsecke und bedankte sich für das Engagement von Avacon.

2. Platz: Salzwedel, Friedensring 17

3. Platz: Grabow

Das Grabower Trafohäuschen hat den dritten Platz belegt. Am 1. Juni 2016 überreichte Avacon Kommunalreferent Klaus Schmekies zusammen mit dem Bürgermeister der Einheitsgemeinde Stadt Möckern Frank von Holly in der Sitzung des Ortschaftsrates feierlich den Preis an den Ortsbürgermeister Thomas Lindemann sowie Ortschaftsratsmitglieder Torsten Wambach, Karola Pöschl und Jörg Stiller.


Bild v.l.n.r.: Frank von Holly, Jörg Stiller, Klaus Schmekies, Thomas Lindemann, Karola Pöschl, Torsten Wambach

Zusätzlich zu der gerahmten Auszeichnung darf sich die Kommune über 100 Schreibblöcke freuen, die natürlich das Motiv der Gewinner-Trafostation zeigen. Möglich geworden war die Neugestaltung der Trafostation im vergangenen Jahr durch die Initiative des Ortschaftsrats Torsten Wambach, der sich mit Avacon in Verbindung gesetzt hatte. Die Station zeigt unter anderem die St. Jakobi-Kirche, das Wappentier des Jerichower Landes und das Wappen von Grabow.

Avacon sagt: Herzlichen Glückwunsch!

Weitere Impressionen unserer Gewinner-Trafostationen

Die Gewinner der Online-Abstimmung wurden per Zufall bestimmt und per Email schriftlich benachrichtigt. Wir sagen: Herzlichen Glückwunsch!

Unter allen Teilnehmern haben wir 5 Avacon-Sportaschen inklusive Soft-Fußball sowie 5 Avacon-Thermobecher verlost.

 

 

Auch in den vergangenen Jahren haben wir viele Trafostationen verschönert. Eine Auswahl an Motiven finden Sie hier.