Wer mit seinem Strom und Gas sparsam umgeht, schont nicht nur den Geldbeutel, sondern auch die Umwelt. Avacon hat wichtige Tipps für Sie zusammengestellt.

Service_Kundenservice_Ebergiespartipps_Haeckchen4.jpg

Wer die Dusche statt der Badewanne benutzt, spart viel Energie zum Erwärmen des Wassers. Sparpotenzial besteht auch bei Temperatur und Länge, denn nur eine Minute weniger duschen sowie eine Reduzierung der Temperatur um einen Grad machen einen großen Unterschied.

Service_Kundenservice_Ebergiespartipps_Haeckchen4.jpg

Verbannen Sie Glühbirnen aus Ihrem Haushalt und nutzen stattdessen Energiesparlampen (80 Prozent weniger Stromverbrauch) oder LED-Lampen (90 Prozent weniger).

Service_Kundenservice_Ebergiespartipps_Haeckchen4.jpg

Die Wäsche wird meist auch in einer niedrigeren Temperaturstufe sauber. Drei Viertel des Stroms benötigt eine Waschmaschine nämlich zum Erwärmen des Wassers.

Service_Kundenservice_Ebergiespartipps_Haeckchen4.jpg

Wer einen Wäschetrockner benötigt, sollte einen Wärmepumpen- statt eines Kondensationstrockners verwenden. Wärmepumpentrockner nutzen die Wärme aus der Abluft und verbrauchen daher mindestens 50 Prozent weniger Strom. Noch besser ist es natürlich, auf den Trockner ganz zu verzichten und die Wäsche auf der Leine zu trocknen.

Service_Kundenservice_Ebergiespartipps_Haeckchen4.jpg

Elektrogeräte im Stand-By-Modus laufen zu lassen, kann im Jahr über 100 Euro Stromkosten verursachen. Daher besser den Fernseher, PC-Monitor oder den DVD-Player ganz ausschalten.

Service_Kundenservice_Ebergiespartipps_Haeckchen4.jpg

Kühl- und Gefrierschränke sollten an einem möglichst kalten Ort aufgestellt werden. Wenn die Raumtemperatur um nur einen Grad gesenkt wird, spart der Kühlschrank etwa sechs Prozent Strom, die Gefriertruhe drei Prozent.

 

Service_Kundenservice_Ebergiespartipps_Haeckchen4.jpg

Wer alte Kühl- oder Gefriergeräte besitzt, sollte über einen Austausch nachdenken, auch wenn diese noch funktionieren. Wenn das neue Gerät über die Energieeffizienzklasse A+++ verfügt, spart man reichlich Betriebskosten, sodass sich die Anschaffungskosten schnell egalisieren.

Service_Kundenservice_Ebergiespartipps_Haeckchen4.jpg

Beim Kauf neuer Geräte immer auf das Energielabel achten. Am besten ist die Klasse A+++.