Etappenziel Großburgwedel

Am 28. Juni war das Etappenziel des Bundesverbands eMobilität e.V. aus Berlin die Stadt Großburgwedel. Avacon richtete einen Empfang auf dem Domfront-Platz für das siebenköpfige Team aus.

Bürgermeister Axel Düker und Kommunalreferent Timo Abert haben die Teammitglieder mit Grußworten auf dem Domfront-Platz empfangen. Mitorganisator der Tour Thomas Ebbinghaus stand für Fragen bereit und berichtete vom bisherigen Verlauf.

Stopp am Museum für Energiegeschite(n)

Den Zwischenstopp in Großburgwedel am 29. Juni nutzte das e-Bike-Team für einen spontanen Besuch im Museum für Energiegeschichte(n) im nahegelegenen Hannover. Ralf Baumgarten, einer der Mitarbeiter des Museums, gab den Besuchern eine kleine Einführung zum Museum. Passend zum Thema zeigte er den Besuchern eines der Schmuckstücke der Sammlung – ein „Oldtimer“ e-Bike aus dem Jahr 1991. Das kam bei den e-Bikern besonders gut an. Anschließend gab es für die Gruppe noch eine ausgiebige Führung durch die Ausstellung.

Die e-Bike-Tour des Bundesverband eMobilität e.V

Auf den Spuren des „Eisernen Gustavs“ ist ein achtköpfiges Team während der Fußball EM mit e-Bikes und einem e-Auto auf dem Weg von Berlin nach Paris. Ziel dieser symbolischen Aktion des Bundesverband eMobilität e.V. aus Berlin ist es, im Sog der Begeisterung der Fußball EM auch möglichst viel Aufmerksamkeit für das nachhaltige Zukunftsthema eMobilität zu gewinnen.

Die e-Bike Tour startete am 25. Juni in Berlin, am Brandenburger Tor, und wird nach 14 Tagesetappen das Ziel, den Arc de Triomphe in Paris, am 10. Juli erreichen. Mit im Team ist auch Luiza Moldenhauer, Mitglied des Niedersächsischen Landtages. Am Ziel werden die Teilnehmer der Tour gemeinsam mit Menschen aus ganz Europa dann das Endspiel der Fußball EM beim Public Viewing am Eifelturm feiern.

Die aktuellen Etappen kann man auch auf Facebook verfolgen:

Zum Facebook-Auftritt "EM Tour 2016 Berlin-Paris"

Engagement_Umwelt_EBike_Tour_Verlauf1.png