In Kooperation mit regionalen Klimaschutzagenturen und kommunalen Trägern hat die Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen (KEAN) die Kampagne „clever heizen!“ ins Leben gerufen.

Die Kampagne bietet Hauseigentümern unabhängige und qualifizierte Informationen und Beratung rund um das Thema Heizung an. Ziel ist, so den Energieverbrauch der Heizanlagen zu reduzieren und damit die Kosten zu senken. Seit dem Start der Kampagne im Jahr 2015 wurde sie bereits in 24 Regionen Niedersachsens durchgeführt, über 4.000 kostengünstige oder kostenlose Vor-Ort-Beratungen fanden im Rahmen der Kampagne statt. In einigen Regionen wird das Beratungsangebot inzwischen dauerhaft angeboten.

Im Winter 2016 wurde eine erste Evaluation der Kampagne durchgeführt. Zunächst wurden hierfür über 3.000 Beratungsbögen der Energieberater von der Klimaschutz- und Energieagentur ausgewertet. Um herauszufinden, wie die Kampagne bei den Hauseigentümern ankommt, wurden in einem zweiten Schritt zudem insgesamt 424 Hauseigentümer in acht Beratungsregionen (Heidekreis, Hildesheim/Peine, Oldenburg, Mittelweser, Salzgitter, Stadt Osnabrück sowie in Stuhr/Weyhe/Thedinghausen) befragt. Das Ergebnis: „clever heizen!“ kommt gut an! Die Hauseigentümer waren mit den unabhängigen und qualifizierten Energieberaterinnen und -beratern zufrieden und empfanden das Beratungsangebot als gute Entscheidungshilfe, um nötige Sanierungs- und Optimierungsmaßnahmen an ihren Heizungsanlagen anzugehen. Die Maßnahmen umgesetzt haben bereits gut ein Fünftel der Kampagnenteilnehmer, weitere rund 20 Prozent planen dies in den nächsten zwei Jahren.

2017 wird die Kampagne ausgeweitet: Zum 1. Februar fiel in sechs neuen Regionen, darunter die Hansestadt und der Landkreis Lüneburg, der Startschuss für die Kampagne „clever heizen!“.

„clever heizen!“ im Landkreis Lüneburg

Seit dem 1. Februar 2017 läuft die Kampagne „clever heizen!“ auch in der Hansestadt und im Landkreis Lüneburg. Gemeinsam mit der Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen (KEAN) bietet die Klimaschutzleitstelle von Hansestadt und Landkreis Lüneburg (KSL) von Februar bis April insgesamt 100 kostengünstige Heizungsberatungen für alle privaten Hauseigentümer.

Besitzer von Ein- und Zweifamilienhäusern können ihre Heizanlagen, die älter als fünf Jahre sind, vor Ort individuell überprüfen lassen. Bei der einstündigen Beratung geben unabhängige Berater Tipps zum cleveren Heizen und zeigen bei Bedarf auf, wie die Anlage modernisiert werden könnte. Wertvolle Tipps zu staatlichen Fördermöglichkeiten gibt es auch.

Die einstündige Beratung durch einen unabhängigen Energieberater kostet 15 Euro bei einem Beratungswert von 180 Euro.

Weitere Informationen zu den Beratungen finden Interessierte unter
www.landkreis-lueneburg.de/klimaschutz-daheim

Eine Anmeldung ist telefonisch möglich unter 04131 261247 oder per Mail über ksl@landkreis.lueneburg.de

„Heizungsvisite“ in der Region Hannover

In Kooperation mit der Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen, der Region Hannover und der enercity-Fonds proKlima bietet die gemeinnützige Klimaschutzagentur Region Hannover die Aktion „Heizungsvisite“ an. In der Region Hannover wurde die Heizungsvisite bereits 2013 als dauerhaftes Beratungsangebot für Hausbesitzer eingerichtet. Die Klimaschutzagentur Region Hannover vermittelt den Hausbesitzern einen unabhängigen und geschulten Energieberater, der die Heizanlage genau unter die Lupe nimmt – und das kostenlos. Er überprüft, ob die Heizung optimal eingestellt ist und welche Anlagen und Anlagenteile lieber ausgetauscht werden sollten. Und das vollkommen neutral und unabhängig von Herstellern. Der Experte gibt wertvolle Tipps zur Optimierung der Heizanlage und schätzt ein, wie hoch das Einsparpotenzial der Anlage ist.

Beratungstermine können Hausbesitzer aus der Region Hannover unter 0511 22002288 vereinbaren.

Avacon fördert die Aktion „Heizungsvisite“ in der Region Hannover.

Anfang 2016 startete auch in den Landkreisen Hildesheim und Peine die Kampagne „clever heizen!“ als gemeinsames Angebot der gemeinnützigen Klimaschutzagentur Hildesheim-Peine und der Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen. Zwischen dem 4. Januar und dem 29. Februar konnten Besitzer von Ein- und Zweifamilienhäusern das kostenlose Beratungsangebot im Wert von rund 150 Euro in Anspruch nehmen, um ihre Heizung zu optimieren.

Die Aktion kam bei den Bürgern gut an: 560 Anmeldungen sind in der Klimaschutzagentur Hildesheim-Peine gGmbH eingegangen. Die Hausbesitzer nutzten die einstündige Vor-Ort-Beratung, bei der die mindestens fünf Jahre alte Heizanlage von einem unabhängigen dena-Energieberater unter die Lupe genommen wurde.

„Die Aktion war ein guter Ausgangspunkt für viele Hausbesitzer, die Optimierung ihrer Heizanlage in Angriff zu nehmen und damit nicht nur Energiekosten zu sparen, sondern auch einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten“, erklärt Martin Komander, stellvertretender Geschäftsführer bei der gemeinnützigen Klimaschutzagentur Hildesheim-Peine.

Finanziert wurde das Angebot von der Klimaschutzagentur Hildesheim-Peine, der Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen und von regionalen Unterstützern aus beiden Landkreisen, darunter auch Avacon.

Clever_Heizen_Avacon.jpg

Von Anfang September bis Ende November 2016 konnten sich Bürger im gesamten Landkreis Wolfenbüttel für eine einstündige kostenfreie Beratung anmelden. Unabhängige, geschulte Energieberater nahmen die Heizanlagen der Hausbesitzer genau unter die Lupe und untersuchten beispielsweise, ob die Rohre ausreichend gedämmt sind. Dazu gab es Empfehlungen zur Modernisierung der Heizanlage und Tipps zu aktueller Heiztechnik und verschiedenen Fördermöglichkeiten.

Das Angebot „clever heizen!“ wurde durch die Avacon AG finanziell unterstützt.

Zur Aktion „clever heizen!“ der Klima- und Energieagentur Niedersachsen

Energieberater_der_Landkreise_Helstedt_und_Wolfenbuettel.jpg

Mit der Aktion „clever heizen!“ unterstützte die Regionale EnergieAgentur die Bürgerinnen und Bürgern im Landkreis Helmstedt dabei, Energie und damit bares Geld zu sparen. Hausbesitzer konnten ihre Heizanlage auf den Prüfstand stellen lassen.

Die Aktion lief vom 17. Oktober 2016 und wurde bis Ende Februar 2017 verlängert. Allein im Februar wurden 40 Beratungen durchgeführt.

Bei der einstündigen Beratung vor Ort untersuchte ein neutraler Energieberater die Heizung und gab Hinweise zur Optimierung der Anlage sowie nützliche Tipps zu Fördermöglichkeiten, damit die Heizungsumrüstung nicht so stark zu Buche schlägt.

Das Angebot richtete sich an Besitzer von Ein- und Zweifamilienhäusern, deren Heizkessel mindestens fünf Jahre alt ist und noch keine Brennwerttechnik nutzt.

Die Kampagne war ein gemeinsames Angebot der Regionalen EnergieAgentur, der Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen, des Landkreises Helmstedt und von Avacon.

Dank einer Förderung durch Avacon und die Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen kostete die Heizungsberatung die Hausbesitzer nur 20 Euro.

Zur Aktion „clever heizen!“ der Regionalen EnergieAgentur e.V.