Berät zum Thema Energiesparen – das EBZ Osterwieck

Zu 60 Prozent wird das unabhängige Energieberatungszentrum (EBZ) Osterwieck von Avacon getragen, zu 40 Prozent von den Halberstadtwerken. Das vor sechs Jahren gegründete EBZ hat sich die Informationsvermittlung über Energieeinsparmaßnahmen und deren Umsetzung auf die Fahnen geschrieben. „Parallel dazu entwickelt das EBZ ein regionales Netzwerk, dem Kommunalvertreter, Energieberater, Unternehmen und Bürger angehören. Die Voraussetzungen dafür sind ideal, handelt es sich doch bei der Einheitsgemeinde Stadt Osterwieck um die Kernkommune der Energetischen Modellregion Landkreis Harz“, erklärt Hannes Deicke, Leiter des EBZ.

Hausmeister-Schulungen im EBZ Osterwieck

Marco Sobirey und Christian Michalke vom Avacon-Kommunalmanagement informieren bei Hausmeister-Schulungen im EBZ über Möglichkeiten und Chancen der Energieeinsparung in kommunalen Objekten wie Schulen und Verwaltungsgebäuden. „Das betrifft Energieeffizienzmaßnahmen, Beleuchtungskonzepte oder auch die Optimierung von Filterpumpen in kommunalen Schwimmbädern“, so Hannes Deicke. Im August 2016 hat das EBZ eine langfristige Kooperationsvereinbarung mit dem Landkreis Harz abgeschlossen, um diese Schulungen für Hausmeister dauerhaft fortzuführen.

www.ebz-osterwieck.de

Voller Energie: Netzwerktreffen der Energie- und Klimaschutzagenturen Deutschlands

Die Landesenergieagentur Sachsen-Anhalt (LENA) begleitet die energetischen Modellregionen in Sachsen-Anhalt, darunter die Stadt Osterwieck. Ende September 2016 hatten sich die Energie- und Klimaschutzagenturen Deutschlands (eaD) e.V. zum Netzwerktreffen bei der LENA in Magdeburg zum Dialog versammelt, der auch von Avacon unterstützt wurde. „Auf der Agenda standen unter anderem Vorträge über Stadtentwicklung für die Zukunft – Smart City und Urban Learning – sowie über kommunale Energieeffizienz-Netzwerke wie etwa die der Klimaschutzagentur Weserbergland“, fasst LENA-Geschäftsführer Marko Mühlstein zusammen.

www.lena.sachsen-anhalt.de