Die spannende, neue Ausstellung „Energiegeschichte(n)“ des Avacon-Museums für Energiegeschichte(n) in Hannover wandert durch die Kommunen.

Die erste Station der neuen Wanderausstellung war das Foyer des Genthiner Rathauses, das bis Mitte März in ein kleines Museum verwandelt wurde.

Spannende und kuriose Exponate

Die Wanderausstellung „Energiegeschichte(n)“ ist in jeder Kommune ein Magnet für Wissensdurstige allen Alters: „Die Besucher – darunter auch viele Schulklassen – konnten sich bei uns so auf eine spannende und unterhaltsam aufbereitete Zeitreise durch die Energieanwendungen des vergangenen Jahrhunderts begeben“, so Genthins Bürgermeister Thomas Barz. Museumsleiter Dr. Tim S. Müller erzählte bei der Ausstellungseröffnung die Geschichten, die hinter den acht originalen Exponaten stecken.

Darunter sind etwa ein Staubsauger mit Haarfön, ein von Alt-Bundeskanzler Konrad Adenauer erfundener hinterleuchteter Stopfpilz für Socken oder auch zwei Gasbügeleisen auf einer Wippe. Die spannenden Exponate machen neugierig, mehr zu erfahren.

Thomas Barz empfiehlt die Wanderausstellung:

„Eine tolle Chance für jede Stadt und Gemeinde! Ich kann allen Interessierten einen Besuch der Ausstellung ans Herz legen und jeder Schule empfehlen, hier Unterricht ‚zum Anfassen‘ durchzuführen.“

 

Wenn die Ausstellung auch in Ihre Kommune im Avacon-Verteilnetz kommen soll, wenden Sie sich einfach an Ihren Kommunalreferenten!