24/7 für Sie erreichbar

Wir sind jederzeit für Sie erreichbar. Wählen Sie hier Ihren gewünschten Kontaktkanal aus.

Wo die Uhren anders ticken

Spannende Zeitgeschichte lässt sich im Heimat- und Turmuhrenmuseum „Museum der Zeit“ erleben. (© Markus Becker )

Umgeben von schöner Landschaft bietet Bockenem viel Sehenswertes – etwa das Heimat- und Turmuhrenmuseum.

Sie sind schon von Weitem hör- und sichtbar – Turmuhren signalisieren Menschen die Zeit. Im Mittelalter fanden die Turmuhren zunehmend Verbreitung und schlugen zur vollen Stunde. Bekannt für diese Zeitmesser ist Bockenem im Ambergau im Landkreis Hildesheim. Bis 1966 gab es in der Hansestadt eine Turmuhrenfabrik. „Die hier verbaute Technik war so modern, dass unsere Stadt – bezogen auf die damalige Zeit – auch schon mal mit dem Silicon Valley verglichen worden ist“, so Bürgermeister Rainer Block. Wie die Technik genau funktioniert, erzählt heute das Heimat- und Turmuhrenmuseum „Museum der Zeit“. Die Ausstellung gewährt einen faszinierenden Einblick in die Entwicklung des Turmuhrenbaus ab 1848: Gäste können Details ganz unterschiedlich tickender Uhrwerke entdecken. Und nach einem Besuch des Museums, das in der Altstadt am Buchholzmarkt liegt, bietet sich eine Tour durch die historische Stadt mit den Fachwerkhäusern an. 

Auch sehenswert: die im Auftrag von Avacon passend gestaltete Trafostation in Bockenem.
„Man sollte auf jeden Fall einen Abstecher zur Super­intendentur, dem Tillyhaus und in den Winkel machen.“

Rainer Block, Bürgermeister von Bockenem

Auch die historische Landschaft des Ambergau-Beckens bietet schöne Ausblicke.

Mehr Informationen zu Sehenswürdigkeiten gibt es im Stadtführer, der im Rathaus für eine geringe Gebühr zu haben ist.