24/7 für Sie erreichbar

Wir sind jederzeit für Sie erreichbar. Wählen Sie hier Ihren gewünschten Kontaktkanal aus.

Pilotprojekt von Avacon Connect in Klötze (Altmark)

Ausbau des Breitband-Internets

In der Innenstadt von Klötze setzt sich Avacon mit einem Pilotprojekt für den Breitbandausbau mit Glasfaser bis ins Haus ein. Die Kommune und Avacon arbeiten zusammen, etwa bei Informationsveranstaltungen. (© Jens Ruessmann Photographie)

Superschnelles Internet – wovon viele Nutzer träumen, wird in Klötze (Altmark) bald mit einem Pilotprojekt von Avacon real.

Knackpunkt beim Breitbandausbau ist die letzte Meile – also die Strecke ins Haus. Diese gilt es zu überwinden. Dafür ist Fiber-to-the-Home (FTTH), zu Deutsch „Glasfaser bis ins Haus“, die leistungsfähigste Lösung. Sie steht für sicheres Surfen mit wortwörtlicher Lichtgeschwindigkeit. Doch die Umrüstung auf Glasfaser ist teuer, es müssen umfangreiche Tiefbauarbeiten vorgenommen werden. Ein riesiger Aufwand, der sich in dicht besiedelten Gebieten wirtschaftlich eher rentiert als in ländlichen Räumen. Gerade in Mitteldeutschland besteht ein hoher Ausbaubedarf. Avacon unterstützt den Breitbandausbau bereits seit Längerem durch Bereitstellung leistungsfähiger Glasfaserstrecken, zum Beispiel für die Anbindung ländlicher Regionen.

Schnelles Internet ist Standortfaktor

Die Avacon Connect GmbH hat zudem nun ein Pilotprojekt in der Altmark gestartet, um im Stadtgebiet von Klötze auch auf der letzten Meile die Internetversorgung auf echte Glasfaser bis ins Haus umzustellen. Dazu unterzeichneten Bürgermeister Uwe Bartels und Avacon Connect Geschäftsführer Detlef Gieselmann eine Partnerschaftsvereinbarung. Um die Bürger aus Klötze über den Ausbau zu informieren, luden Avacon und die Stadt Klötze gemeinsam zum Glasfaserforum ein. Auf die Veranstaltungen zum Pilotprojekt gab es sehr guten Zuspruch, von privater wie unternehmerischer Seite. Dazu Uwe Bartels: „Für Kommunen sind leistungsfähige und zukunftsorientierte Internetanschlüsse ein Standortfaktor. Und zwar nicht nur für Gewerbetreibende. Denn ohne schnelles Internet können wir auch keine attraktiven Angebote für Neuansiedelungen machen.“

Für das Pilotprojekt hatte Avacon eine Anschlussquote von 40 Prozent der Haushalte angestrebt. Diese wurde erreicht, und somit läuft aktuell die bauliche und wirtschaftliche Detailplanung. Die ersten Anschlüsse sollen im Dezember 2019 realisiert werden.

Insgesamt will Avacon über sechs Millionen Euro investieren, um 36 Kilometer Glasfaserkabel für die 10.000 Einwohner zu verlegen. Dadurch sollen in Klötze neben dem Surfen mit Hochgeschwindigkeit auch Online-Konferenzen, Video-Streamings und vernetzte Anwendungen wie das Internet der Dinge möglich werden. Auf diese Weise kann Klötze die Chancen nutzen, die die Digitalisierung bietet – und Avacon sammelt Erfahrungen für künftige Geschäftsmodelle.

Engagiert: Uwe Bartels

© Monika Schmidt (Altmark-Zeitung)
„Der Glasfaserausbau wird nicht nur technisch für mehr Vernetzung sorgen, sondern den Anschluss der Region an die wirtschaftliche Entwicklung sichern.“

Uwe Bartels, Bürgermeister von Klötze

Bürgermeister Uwe Bartels setzt sich neben dem Breitbandausbau in der Stadt auch für moderne Internet-Präsenzen von kommunalen und sozialen Einrichtungen wie Schulen oder Vereinen ein. Derzeit werden über den Förderverein für regionale Entwicklung e. V. zehn kostenfreie Projektplätze angeboten.

Verlässlicher Partner

Interview mit Avacon Connect Geschäftsführer Detlef Gieselmann

Avacon verfügt als Netzbetreiber über ein überregionales Glasfasernetz. Um den Breitbandausbau voranzubringen, ist nun ein Pilotprojekt in der Kernstadt von Klötze angelaufen. Darüber haben wir mit Avacon Connect Geschäftsführer Detlef Gieselmann gesprochen.
© Dirk Mahler/Avacon
Herr Gieselmann, warum erweitert Avacon  seine Aktivitäten um den Ausbau von Breitband-Internet auf Glasfaserbasis?

Als Netzdienstleister betreiben wir bereits rund 10.000 Kilometer Glasfasernetz. Damit steuern wir kritische Infrastruktur – auch in der Fläche. Wir können unsere Netze nutzen und ausbauen, um Telekommunikationsleistungen anzubieten. Mit dem Pilotprojekt sammeln wir Know-how.

Wie profitieren Kommunen davon?

Wir gewährleisten eine sichere Versorgung und bringen damit einen großen Vorteil mit: viel Erfahrung. Beinahe täglich kooperieren wir mit Bauämtern und sind vor Ort; und zwar auch dann noch, wenn die Baumaßnahme abgeschlossen ist.

Welche Angebote gibt es für Kommunen?

Unser Vorhaben ist ein Pilotprojekt – auch innerhalb des gesamten E.ON-Konzerns. Mit Avacon Connect steigen wir in der Telekommunikation in den Privatkundenbereich ein. Dafür entwickeln wir – ob Vermarktungsphase, Kommunikations- oder Baumaßnahmen – sehr individuelle Konzepte. Gemeinsam mit der Kommune informieren wir die Bürger. Ein Projekt funktioniert umso besser, je dichter wir bei den Kunden vor Ort sind.

Dann geht Avacon jetzt in die Fläche?

Wie gesagt, die Altmark ist ein Pilotprojekt. Sachsen-Anhalt ist Schlusslicht bei der Breitbandversorgung. Wir wollen den ländlichen Raum unterstützen, setzen aber auch darauf, dass wir als Telekommunikationsbranche gemeinsam eine flächendeckende Versorgung mit zukunftssicherem schnellen Internet erreichen. Dabei wollen wir Synergieeffekte vor Ort bestmöglich nutzen.

Avacon Connect

Als leistungsstarkes und qualitätsorientiertes Unternehmen der Region bietet Avacon Connect Breitband-Internet, Telefonie und Vernetzungslösungen für Geschäftskunden an. Des Weiteren sind wir zuverlässiger Partner für unsere Carrier und Netzbetreiber denen wir Glasfaser, Ethernetverbindungen und Technikflächen bereitstellen. In Pilotgebieten stellt Avacon Connect zudem schnelle Internet-Zugänge auch für Privatkunden zur Verfügung. Avacon Connect überzeugt mit Expertise im Telekommunikationsgeschäft, Zuverlässigkeit und Kundenorientierung. Dabei stehen wir unseren Kunden als kompetenter Ansprechpartner in unserer Region jederzeit zur Seite.

Avacon Breitband

Die Verbindung von morgen wird heute gelegt. Bei Ihnen in Klötze bzw. Gardelegen. Sichern Sie sich echte Glasfaser für Ihren Haushalt.

kommunal.info

Unser Magazin kommunal.info bietet einen bunten und spannenden Mix aus Themen wie Energiewende, Gesellschaft und Wandel, Digitalisierung und Neuerungen in der Energiegesetzgebung. Als in der Region von Niedersachsen und Sachsen-Anhalt verwurzeltes Unternehmen beschäftigen wir uns natürlich auch mit der Schönheit des Landes und verraten Ihnen die besten Ausflugstipps in Ihrer Region. Aktuelle News zu Avacon runden die Themenvielfalt vier Mal im Jahr von kommunal.info ab.

Das könnte Sie auch interessieren