24/7 für Sie erreichbar

Wir sind jederzeit für Sie erreichbar. Wählen Sie hier Ihren gewünschten Kontaktkanal aus.

Schnelles Internet in Holle

Holle hat sich für den Ausbau einer schnellen Internet-Anbindung in der Gemeinde stark gemacht. Mit Erfolg: Der Anschluss kommt.

Bürgermeister Klaus Huchthausen berichtet.

Warum brauchen Gemeinden schnelles Internet?

Heute ist eine schnelle Internet-Anbindung für Kommunen genauso wichtig wie eine gute Anbindung an das Verkehrsnetz: Wir brauchen sie in fast allen Lebensbereichen, nicht nur im Privaten. Ob Landwirte, die ihre Zuchtdaten online stellen, Gewerbetreibende, Schüler oder Behörden – alle sind auf eine schnelle Übertragung ihrer Daten angewiesen. Ohne geht es heutzutage einfach nicht mehr. Ein schneller Internet-Zugang ist mittlerweile ein Grundbedürfnis und entscheidend für die Zukunftsfähigkeit einer Gemeinde. Ruckelnde Internet-Videos und ein schleppender Webseiten-Aufbau sind absolut nicht zeitgemäß.

Welche Schritte waren in Holle für den Ausbau der schnellen Internet-Anbindung nötig?

Wir haben im letzten Frühjahr in einer großen Aktion, zunächst im Norden der Gemeinde, Unterschriften für den Breitband-Ausbau gesammelt: Über 600 Unterschriften konnten wir anschließend dem Telekommunikationsunternehmen htp übergeben. Avacon führte bereits in der Projektentwicklung die gesamte Breitbandnetzplanung durch und konnte daher schon im November mit der Leitungsverlegung von insgesamt fünf Kilometern beginnen. Die Leitungen vermietet Avacon in diesem Fall an htp als Betreiber. Die Zusammenarbeit funktionierte gut. Avacon hat sich als zuverlässiger und kompetenter Partner erwiesen.

Worauf muss besonders geachtet werden, wenn ein solches Vorhaben so rasch umgesetzt werden soll?

Was ich bei allen großen Projekten wichtig finde, sind eine gute Kommunikation und das Eintreten in einen Dialog. So lief es auch beim Großprojekt Internetausbau. Bei allen Planungen haben wir die Bürger Holles „abgeholt“, wie man so schön sagt. Bei mehreren Bürgerversammlungen stellten die Zuständigen allen Interessierten die Planungen vor und beantworteten natürlich auch Bürgerfragen rund um den Ausbau des High-Speed-Internets.

Wie ist der aktuelle Status?

Begonnen haben die Bauarbeiten in den nördlichen Ortschaften der Gemeinde. In Derneburg, Grasdorf, Heersum und Luttrum sind die Shelter, also die Anschlusskästen, die die Technik enthalten, bereits aufgebaut und die Glasfaserkabel verlegt. Das Netz wird demnächst freigeschaltet. Für die südlichen Ortsteile Hackenstedt, Söder, den Kernort Holle, Sillium und Sottrum laufen derzeit die Bauvorbereitungen. Ich freue mich: Bis zum Ende des Jahres können dann alle rund 7.500 Holler Bürger mit einer Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Internet surfen!

 
Partner beim Ausbau

Avacon engagiert sich in Kooperation mit mehreren Telekommunikations-unternehmen und Initiativen für den Ausbau einer schnellen Internet-Infrastruktur auf der Grundlage glasfaserbasierter Breitbandnetze in Niedersachsen und Sachsen-Anhalt.

Bei Interesse wenden Sie sich an Ihren Kommunalreferenten. Avacon-Experten prüfen dann, ob die infrastrukturellen Möglichkeiten Ihrer Kommune eine schnelle Internet-Anbindung zulassen und beraten Sie.