24/7 für Sie erreichbar

Wir sind jederzeit für Sie erreichbar. Wählen Sie hier Ihren gewünschten Kontaktkanal aus.

Den Wandel gestalten

Demografiepreis Sachsen-Anhalt 2017

Die Delegation des Deersheimer Dorfladens, darunter Bürgermeister Wolfgang Englert (Mitte), freut sich über die Auszeichnung. (© Peter Gercke)

Als in Deersheim vor einigen Jahren die „Kaufhalle“ schloss und die Einwohner damit keine Möglichkeit zum Einkaufen mehr hatten, entstand die Idee: die Gründung einer Genossenschaft, um einen Dorfladen zu betreiben. Der Dorfladen im Ortsteil Deersheim in der Stadt Osterwieck im Landkreis Harz wird seit Ende 2016 betrieben. Eine Erfolgsgeschichte, die nun mit dem ersten Platz des Demografiepreises Sachsen-Anhalt 2017 in der Kategorie „Verändern – Lebensfreude in Stadt und Land“ ausgezeichnet wurde, der mit 1.500 Euro dotiert ist. Mit dem Demografiepreis würdigt das Land Sachsen-Anhalt Projekte, die dem demografischen Wandel mit neuen Ideen begegnen.

„Die Anerkennung ist ein schöner Lohn für unsere Arbeit. Das Preisgeld werden wir in die Verbesserung der Wärmedämmung im Laden investieren.“

Wolfgang Englert, Aufsichtsratsvorsitzender und Ortsbürgermeister von Deersheim

Mitte: Stolze Preisträger – René Schoof von Avacon (3.v.l.) und weitere Vertreter des Arbeitskreises SchuleWirtschaft. (© Peter Gercke)

Den ersten Platz in der Kategorie „Gestalten – bewährte Fachkräfte halten – neue Spezialisten begeistern“ belegte der Arbeitskreis SchuleWirtschaft Wanzleben-Oschersleben im Landkreis Börde. Er unterstützt Jugendliche mit Angeboten zur Berufsberatung.

„So wollen wir den Nachwuchs an Fachkräften in der Region sichern.“

René Schoof von der Avacon-Ausbildungsabteilung

Gemeinsam mit anderen ehrenamtlichen Vertretern des Arbeitskreises nahm René Schoof von der Avacon-Ausbildungsabteilung den Preis in Empfang.

Osterburgs Bürgermeister Nico Schulz (2.v.r.) erhält den Preis von Sachsen-Anhalts Landesentwicklungsminister Thomas Webel (2.v.r.). (© Peter Gercke)

Ebenfalls in dieser Kategorie auf den mit 1.000 Euro honorierten zweiten Platz kam die Hansestadt Osterburg mit ihrem Leitfaden „Ärzteversorgung“. Geplant sind etwa Fördermittel für Praxismodernisierungen und ein Ärztebus.

„Damit wollen wir den Erhalt der Praxen vor Ort unterstützen und einen Anreiz für junge Mediziner schaffen, sich in Osterburg niederzulassen.“

Nico Schulz, Bürgermeister der Hansestadt Osterburg

Bürgermeisterin Steffi Trittel (3.v.r.) nimmt mit anderen Vertretern der Gemeinde Höhe Börde die Auszeichnung für das „Jugendmobil Jule“ entgegen. (© Peter Gercke)

Bei der Verleihung des Demografiepreises am 20. November letzten Jahres ebenfalls geehrt: die Einheitsgemeinde Hohe Börde im Landkreis Börde. Mit ihrem „Jugendmobil Jule“ (kurz für „Jugend – lernen – leben“) erhielt sie den mit 500 Euro dotierten dritten Platz in der Kategorie „Bewegen – Perspektiven für Familien und Kinder“.

„Mit unserem Jugendmobil auf Rädern ‚Jule‘ erreichen wir Kinder und Jugendliche in Orten der ländlichen Region, in denen es keine feste Jugendeinrichtung gibt.“

Steffi Trittel, Bürgermeisterin der Einheitsgemeinde Hohe Börde

Auf den dritten Platz in der Kategorie 3 „Verändern – Lebensfreude in Stadt und Land“ kam das Jugendfilmcamp Arendsee aus dem Altmarkkreis Salzwedel. In dem von der YouVista-Gesellschaft initiierten Camp kommen junge Filmemacher aus ganz Europa zusammen, um gemeinsam Kurzfilme zu drehen.

V.l.n.r.: Tim Rogasch, Giovanni Zeitz, Hauke Otto, Sonsoles Jordan, Filmstadt-Vereinschef Uwe Walter und YouVista-Chef Norman Schenk nehmen die Auszeichnung entgegen. (© Peter Gercke)
„Im Jugendfilmcamp Arendsee wird ,durchgedreht’! Das Jugendfilmcamp Arendsee ist ein Treffpunkt für junge kreative Filmemacher und die, die es werden wollen. Die Idee des Gründers, Herrn Norman Schenk, fußt auf fruchtbaren Boden und bringt die unterschiedlichsten Generationen zusammen. So kommen Menschen jeden Jahr aus allen Teilen Deutschlands und der Welt und drehen ihren eigenen Film. Insofern ist das Projekt ein Alleinstellungsmerkmal für die Stadt und die gesamte Region... weiter so!“

Norman Klebe, Bürgermeister von Arendsee

Das Jugendfilmcamp freute sich über ein Preisgeld in Höhe von 500 Euro.

Demografiepreis 2018

Zum sechsten Mal werden im Herbst 2018 beispielhafte Projekte und Initiativen zur Gestaltung des Landes Sachsen-Anhalt geehrt.

Ab sofort können sich wieder engagierte Bürgerinnen und Bürger, aktive Vereine, Netzwerke und Kommunen oder innovative Unternehmen bewerben.