24/7 für Sie erreichbar

Wir sind jederzeit für Sie erreichbar. Wählen Sie hier Ihren gewünschten Kontaktkanal aus.

Unsere Energienetze fit für die Zukunft machen? Mach ich gern.

Christoph, Projektleiter Planung/Bau Verteilnetze bei Avacon

Christoph

Christoph arbeitet an unserem Standort Oschersleben und ist für die Planung und Durchführung von Bauprojekten im Strom- und Gasnetz zuständig. Als frischgebackener Vater steht momentan allerdings die Betreuung seiner kleinen Töchter an erster Stelle.

Du hast Deine Laufbahn bei Avacon mit einer Ausbildung zum Elektroniker für Betriebstechnik begonnen. Warum würdest Du Berufseinsteigern diese Ausbildung empfehlen?

Avacon schafft mit seinen ausgezeichneten Ausbildungszentren optimale Bedingungen für die fachliche und persönliche Entwicklung junger Menschen, der Fachkräfte von Morgen. Die Auszubildenden werden dabei bestens auf die späteren Tätigkeiten in der Energieversorgung vorbereitet und dürfen nach der Ausbildung jede Menge abwechslungsreiche sowie verantwortungsvolle Aufgaben übernehmen. Ich kann die Ausbildung und eine Karriere bei Avacon daher nur allen interessierten Schulabsolventinnen und Schulabsolventen wärmstens empfehlen.

Jetzt bewerben

Zum Stellenmarkt bei Avacon

Du arbeitest an der Planung und dem Bau unserer Verteilnetze. Was steckt dahinter und was reizt Dich daran?

Kurz und knapp beschrieben, sind die Verteilnetze die letzten Leitungen und Betriebsmittel auf dem Weg zum Endverbraucher. In den Verteilnetzen der Sparten Strom und Erdgas bin ich für alle anfallenden Arbeiten in der Planungs- und Ausführungsphase der Netzbauprojekte zuständig. Das betrifft zum Beispiel die Erstellung von Projektentwürfen, das Einholen aller zum Bau notwendigen Genehmigungen sowie die Organisation und die technische Umsetzung der geplanten Baumaßnahmen. Gewissermaßen bin ich vom Beginn der Planung bis hin zur Inbetriebnahme in allen Phasen involviert. Mich reizt dabei vor allem die Vielseitigkeit der Aufgaben, die Möglichkeit, am Schreibtisch zu arbeiten und auf der Baustelle präsent zu sein sowie komplett eigenverantwortlich arbeiten zu können. Der Fakt, dass genau diese Baumaßnahmen die Netze fit für die Zukunft machen und somit einen Teil zur Energiewende beitragen, freut mich dabei umso mehr.

Mal abgesehen von Deinem Job, was macht Avacon Deiner Meinung nach besonders? 

Während meiner Tätigkeiten an unterschiedlichen Standorten des Unternehmens konnte ich feststellen, dass in all diesen Bereichen ein sehr positives Arbeitsklima herrscht und ich mich schnell einarbeiten sowie vor allem auch wohlfühlen konnte.

Ein weiterer Punkt, den ich gerade jetzt in meiner persönlichen Situation umso mehr zu schätzen weiß, sind die flexible Arbeitszeitgestaltung innerhalb unseres Arbeitszeitrahmens sowie die Möglichkeit, zwischen Homeoffice und Bürotätigkeiten wechseln zu können. Damit lassen sich meine berufliche Tätigkeit und mein Familienleben perfekt miteinander kombinieren.