24/7 für Sie erreichbar

Wir sind jederzeit für Sie erreichbar. Wählen Sie hier Ihren gewünschten Kontaktkanal aus.

Gemeinsame Lösungen mit den Kunden entwickeln. Mach ich gern!

Hendrik, Key-Account Manager bei Avacon in Helmstedt

Hendrik

Alles im Blick haben, die Anforderungen des Kunden, die Ziele des Unternehmens und die Potenziale des Teams – das ist meine tägliche Herausforderung und mein Ansporn zugleich. Langeweile im Job? Kenn ich nicht! Seit meiner Ausbildung bin ich dabei und habe mich stetig weiterentwickeln können. Ob an verschiedenen Standorten oder in verschiedenen Bereichen. Die gute Unterstützung meines Unternehmens hat es mir ermöglicht.

Hendrik ist im Bereich Netzwirtschaft als Key Account Manager der Ansprechpartner für die vorgelagerten Netzbetreiber, treibt als Prozessverantwortlicher die Verbesserung von Kundenprozessen voran und ist als stellvertretender Leiter eines Expertenteams im Leadership-Modell aktiv. 

Wie bist Du zu Avacon gekommen und was machst Du heute?

Meine berufliche Laufbahn bei Avacon habe ich mit einer Ausbildung zum Industriekaufmann gestartet. Danach wurde ich übernommen und konnte erste Berufserfahrungen im Bereich Netzwirtschaft machen, war zum Beispiel für die Betreuung der dezentralen Einspeiseanlagen zuständig. Mit Unterstützung von Avacon habe ich dann ein berufsbegleitendes Studium mit dem Schwerpunkt Vertrieb und Marketing absolviert. Seitdem habe ich in Lüneburg und Salzgitter unterschiedliche Aufgaben in der Netzkunden- und Key Account-Betreuung übernommen und konnte als stellvertretender Teamleiter erste Führungserfahrung sammeln. Seit 2016 arbeite ich als Key Account Manager für unsere vor- und nachgelagerten Netzbetreiber. Das heißt ich bin der Ansprechpartner für alle Anliegen der Kunden. In der Folge koordiniere ich die Themen zu den richtigen Stellen oder erarbeite mit Kolleg:innen neue Konzepte für UW- und Leitungsbauprojekte, die dann gemeinsam mit dem Kunden abgestimmt werden.

Jetzt bewerben

Zum Stellenmarkt bei Avacon

Was liebst du an deinem Job? 

In meinem Job genieße ich den Austausch mit anderen Menschen. Das ist es, was uns voranbringt. Wenn ich nur am Schreibtisch sitzen würde und Exceltabellen erstellen und vergleichen müsste – das wäre nichts für mich. Ich brauche auch den Austausch mit anderen Menschen. Mir fehlen derzeit schon die persönlichen Treffen und Veranstaltungen, das geht ja derzeit leider nur digital. Besonders an meiner Arbeit liebe ich es, gemeinsam mit den Kunden passende Lösungen zu entwickeln, ihnen damit zu helfen und das Unternehmen voran zu bringen. Zum Beispiel das Bereitstellen größer Leistungen zur Versorgung von Industriegebieten oder dem Vorantreiben der Digitalisierung, wie wir es aktuell im Raum Frankfurt tun.

Wenn Du Avacon mit drei Worten beschreiben müsstest, welche wären das, und warum? 

  • Regional verbunden und engagiert, weil wir viele regionale Projekte und Aktivitäten unterstützen, zum Beispiel haben wir gerade einen eigenen „Avacon Wald“ im Harz angelegt. 
  • Zukunftsorientiert, denn wir richten unsere Strom- und Gasnetze so aus, dass wir auch bei zukünftigen Herausforderungen, wie z. B. dem Zuwachs von E-Mobilität, eine sichere Versorgung gewährleisten können
  • Open Minded, weil uns das über den Tellerrand schauen und agieren sehr wichtig ist, zum Beispiel durch das Arbeiten in Netzwerken, sowohl im Konzernverbund als auch darüber hinaus.