24/7 für Sie erreichbar

Wir sind jederzeit für Sie erreichbar. Wählen Sie hier Ihren gewünschten Kontaktkanal aus.

Trübungen im Trinkwasser - Spülungen im Lüneburger Leitungsnetz dauern an

+++ UPDATE +++

Kurzzeitiger Versorgungsausfall in Teilen des Stadtgebietes der Hansestadt

Am Donnerstag kam es zu einem Versorgungsausfall zwischen 18:15 Uhr und 19:00 Uhr in Teilen der Wasserversorgung der Hansestadt Lüneburg.

Grund hierfür war eine Störung in einem zentralen Pumpwerk direkt am Wasserwerk Lüneburg. Durch die mit der Störung verbundenen Turbulenzen und Druckschwankungen in dem Wasserversorgungsnetz kommt es in Teilen des Stadtgebietes zu Trübungen des Trinkwassers. Diese Trübungen sind gesundheitlich unbedenklich.

„Derzeit laufen im Pumpwerk Reparaturarbeiten, wodurch es weiterhin zu Druckschwankungen kommen kann. Sobald die Störung behoben ist, stellt sich in dem Wasserversorgungsnetz wieder eine gleichmäßige Strömung ein, wodurch keine Trübungen mehr auftreten“, erläutert Thomas Meyer, Geschäftsführer der Avacon Wasser GmbH

Dieses Ereignis überlagert sich mit den laufenden Spülmaßnahmen

Bei den Spülmaßnahmen der vergangenen Tage handelt es sich um Nachsorgearbeiten nach umfangreichen Rohrleitungsarbeiten am Trinkwassernetz. Erforderlich sind diese Maßnahmen, um die hohe Trinkwasserqualität aufrecht zu erhalten.

„Das Trinkwassernetz der Hansestadt Lüneburg wird laufend mikrobiologisch überwacht. Sobald durch Arbeiten an den Leitungen Indikatoren angezeigt werden, die auf Veränderungen an der Trinkwasserqualität hinweisen, werden ergänzende Untersuchungen und Parallelspülungen durchgeführt“, erklärt Thomas Meyer den Grund für die Maßnahme.

Am 25. August wiesen drei Wasserprobenergebnisse aus der routinemäßigen Überwachung der Trinkwasserqualität Auffälligkeiten auf. Da auch gleichzeitig eine Keimtypisierung durchgeführt wurde, konnte seitens des Gesundheitsamtes schnell eine Gefährdungsbeurteilung vorgenommen werden. Der identifizierte Umweltkeim konnte für den Menschen als völlig unbedenklich eingestuft werden. Daraufhin wurden sofortige Spülungen der Trinkwassernetzbereiche angeordnet.

Durch den Versorgungsausfall und die damit verbundenen Trübungen verlängern sich die Spülmaßnahmen.