24/7 für Sie erreichbar

Wir sind jederzeit für Sie erreichbar. Wählen Sie hier Ihren gewünschten Kontaktkanal aus.

Elektrisch unterwegs

V.l.n.r.: Bürgermeisterin Ingeborg Wagenführ, Wirtschaftsförderer Peter Eisemann, Avacon-Kommunalreferentin Antje Klimek und Pressesprecher Ralph Montag.

Seit September 2017 erledigen Peter Eisemann, Wirtschaftsförderer der Stadt Osterwieck, und seine Kollegen ihre Dienstfahrten im Landkreis Harz mit einem VW e-up!. Ausschlaggebend bei der Entscheidung der Einheitsgemeinde für ein Elektromobil war das Angebot von Avacon, neue E-Autos mit monatlich 100 Euro zu fördern. Bereut hat die Einheitsgemeinde die Anschaffung nicht:

„Vor allem im Hinblick auf die Betriebskosten lohnt sich das E-Auto für uns.“

Peter Eisemann, Wirtschaftsförderer der Stadt Osterwieck

V.l.n.r.: Wolfgang Krause (Bürgermeister der Samtgemeinde Salzhausen), Carsten Homann (Bautechniker im Fachbereich Bauen), Avacon-Kommunalreferent Hartmut Jäger und Ulrich Emcke (Leiter Fachbereich Finanzen).

Seit September fährt auch die Samtgemeinde Salzhausen im Landkreis Harburg mit einem von Avacon geförderten Audi e-tron mit elektrischem und Benzinantrieb. 

„Dank unserer Photovoltaik-Anlage auf dem Dach sind wir mit dem e-tron klimafreundlich unterwegs.“

Ulrich Emcke, Leiter Fachbereich Finanzen

Cord Bockhop (re.), Landrat des Landkreises Diepholz, und Avacon-Kommunalreferent Hermann Karnebogen mit dem neuen BMW i3.

Ebenfalls genutzt hat das Angebot der Landkreis Diepholz: Seit Dezember ergänzt ein BMW i3 den Fuhrpark, der damit neben elf Fahrzeugen mit herkömmlichem Antrieb insgesamt vier Elektromobile umfasst.

„Unsere Mitarbeiter sind begeistert von den umweltfreundlichen E-Fahrzeugen und tragen diese Begeisterung als Multiplikatoren weiter. Gerade für den Einsatz in Städten und Gemeinden, in denen es kurze Strecken zurückzulegen gilt, eignet sich der E-Antrieb.“

Cord Bockhop, Landrat im Landkreis Diepholz