24/7 für Sie erreichbar

Wir sind jederzeit für Sie erreichbar. Wählen Sie hier Ihren gewünschten Kontaktkanal aus.

Avacon modernisiert Umspannwerk Schöppenstedt

10.04.2017

Die Energiewende ist geprägt vom erfolgreichen Ausbau von Anlagen zur Erzeugung erneuerbarer Energien. Gleichzeitig steigen die Anforderungen an das Stromnetz, um in immer größerem Umfang aus Sonne, Wind und Biomasse gewonnenen Strom aufzunehmen und zu den Verbrauchsschwerpunkten zu transportieren.

In Schöppenstedt erweitert Avacon zurzeit das 110/20-kV-Umspannwerk, um die Stromnetze zu verstärken. Notwendig geworden ist der Ausbau, da die Altanlagen an ihre Kapazitätsgrenzen gestoßen sind. Als Netzbetreiber ist Avacon zuständig für den Transport und die Verteilung von Strom.

Mit der Erneuerung der 20-kV-Schaltanlage im Umspannwerk Schöppenstedt wurde den erhöhten Anforderungen an das Stromnetz in der Region bereits in diesem Jahr Rechnung getragen. Die nahegelegenen vier Windparks speisen bereits mit einer Leistung von 40 MW direkt in das Umspannwerk ein. Aktuell wird die 110-kV-Hochspannungsanlage auf den neuesten Stand der Technik umgebaut. Insgesamt investiert Avacon 3,1 Mio. Euro in die Erweiterung des Umspannwerks.

Die Modernisierung des Umspannwerks hat im März 2016 begonnen und dauert voraussichtlich bis März 2018 an. „Durch den Einbau der neuen Technik erhöhen sich die Leistungs- und Übertragungsfähigkeit des Stromnetzes und somit auch die Versorgungssicherheit. Mit anderen Worten, es kann jetzt mehr regenerativer Strom aus dem Netz aufgenommen und weiterverteilt werden“, erläutert Carsten Flohr, zuständiger Projektleiter bei Avacon.

Diese Modernisierung dient dem Zweck, das Stromnetz so auszubauen, dass der in immer größerem Umfang aus erneuerbaren Energien gewonnene Strom vom Netz aufgenommen und abtransportiert werden kann. Denn der Stromverbrauch vor Ort ist geringer als die Erzeugung. Im Landkreis Wolfenbüttel liegt der Anteil an erneuerbaren Energien im Netz von Avacon bereits bei rund 170 Prozent. Jährlich investiert Avacon rund 165 Millionen Euro in Netzausbau und Netzsteuerung, um die Netze für die stetig wachsenden Anforderungen fit zu machen.

Avacon AG

Das Netzgebiet für Strom umfasst über 55.000 Quadratkilometer und erstreckt sich von der Nordseeküste bis Südhessen. Über Hoch-, Mittel- und Niederspannungsleitungen von rund 64.000 km Länge sowie ein mehr als 20.000 km langes Erdgasnetz bringt das Unternehmen die Energie sicher den Kunden. Rund 16 Millionen Menschen werden über die Avacon-Netze mit Energie versorgt.

Als ländlich geprägter Flächenversorger steht Avacon im Zentrum der Energiewende und trägt eine besondere Verantwortung für den zeitgerechten Anschluss dezentraler Erzeugungsanlagen und den bedarfsgerechten Ausbau der Verteilnetze. Schon heute nimmt Avacon mehr als 13 Milliarden Kilowattstunden grüne Energie aus Wind, Sonne, Biogas und Wasserkraft auf und transportiert diese. An 14 Standorten arbeiten 1.750 Mitarbeiter und rund 180 Auszubildende daran, eine zuverlässige Strom- und Gasversorgung zu gewährleisten.

Kirsten Fricke

Pressesprecherin Avacon AG

Schillerstraße 3
38350 Helmstedt

Tel.
0 53 51-1 23-3 20 59
Fax
0 53 51-1 23-4 03 61

1B265202-CD73-4A68-A662-936B947085C2 E-Mail schreiben EFC8E2F8-A920-4CB3-ACEA-DCB36C9592E6 vCard