24/7 für Sie erreichbar

Wir sind jederzeit für Sie erreichbar. Wählen Sie hier Ihren gewünschten Kontaktkanal aus.

Avacon passt betriebliche Organisation an

08.06.2017

Zum 3. Juli 2017 führt das Helmstedter Energieunternehmen Avacon eine Holdingstruktur ein. Dazu bündelt die heutige Avacon AG ihr gesamtes Netzgeschäft in der zukünftigen Avacon Netz GmbH. Die Avacon AG fungiert ab diesem Zeitpunkt als Holding der Unternehmensgruppe. Damit trennt das Unternehmen das regulierte Netzgeschäft noch konsequenter als bisher von den wettbewerblichen Geschäftsfeldern.

Avacon stellt sich neu auf. Zum 3. Juli 2017 wird das gesamte Netzgeschäft der heutigen Avacon AG auf eine 100%ige Tochtergesellschaft, die zukünftige Avacon Netz GmbH, übertragen. Diese wird das Netzgeschäft in der bisherigen Form weiter betreiben. Die Ausgliederung umfasst alle wesentlichen Betriebsgrundlagen wie Anlagen, Vertragsbeziehungen und dem Netzbetrieb zuzuordnende Mitarbeiter. Die Avacon-Gruppe besteht dann aus der Avacon AG als Holding und den Tochtergesellschaften Avacon Netz GmbH und Avacon Natur GmbH. Zudem führt die Avacon AG die weiteren Beteiligungen des Unternehmens.

„Wir trennen unser reguliertes Netzgeschäft noch konsequenter als bislang von den Wettbewerbsfeldern des Marktes, indem wir alle Netzaktivitäten in einer eigenen Gesellschaft bündeln. Damit fokussieren wir uns auf der einen Seite auf Versorgungssicherheit und die technologische Entwicklung des intelligenten Netzes. Auf der anderen Seite erschließen wir uns Wachstumspotentiale, schaffen uns im wettbewerblichen Markt unternehmerischen Spielraum und können noch zielgerichteter auf die Wünsche unserer Kunden eingehen“, betonte Michael Söhlke, Vorstandsvorsitzender der Avacon AG.

Der neue Zuschnitt der Avacon-Gruppe mit einer Holding als Klammer über die unterschiedlichen Geschäftsfelder sei zudem auch im Sinne des Energiewirtschaftsgesetzes (EnWG), das eine klare Trennung von Netz und wettbewerblichen Aktivitäten erfordere. „Mit Blick auf die Zukunft ist eine Holding-Struktur auch in dieser Hinsicht die konsequentere Organisationsform“, so Söhlke.

Keine Auswirkungen auf Mitarbeiter und Standorte

Auf Mitarbeiter und Standorte hat die Neuorganisation keine Auswirkungen. „Berufliche Aufgaben, Mitarbeiterzahlen und Einsatzorte ändern sich nicht“, betonte Michael Söhlke. Das sei auch eine wichtige Botschaft an Kunden und Partner des Unternehmens. Auch die Zusammensetzung des Vorstands der Avacon AG bleibt mit Michael Söhlke als Vorstandsvorsitzendem und den Vorstandsmitgliedern Dr. Stephan Tenge und Frank Aigner unverändert. Die Tochtergesellschaften werden jeweils von einer eigenen Geschäftsführung geleitet.

Von der Nordseeküste bis Südhessen ist Avacon der regionale Netzbetreiber

Das Netzgebiet für Strom umfasst über 55.000 Quadratkilometer und erstreckt sich von der Nordseeküste bis Südhessen. Über Hoch-, Mittel- und Niederspannungsleitungen von rund 64.000 km Länge sowie ein mehr als 20.000 km langes Erdgasnetz bringt das Unternehmen die Energie sicher den Kunden. Rund 16 Millionen Menschen werden über die Avacon-Netze mit Energie versorgt.

Als ländlich geprägter Flächenversorger steht Avacon im Zentrum der Energiewende und trägt eine besondere Verantwortung für den zeitgerechten Anschluss dezentraler Erzeugungsanlagen und den bedarfsgerechten Ausbau der Verteilnetze. Schon heute nimmt Avacon mehr als 13 Milliarden Kilowattstunden grüne Energie aus Wind, Sonne, Biogas und Wasserkraft auf und transportiert diese. An 14 Standorten arbeiten 1.750 Mitarbeiter und rund 180 Auszubildende daran, eine zuverlässige Strom- und Gasversorgung zu gewährleisten.
 

Ralph Montag

Pressesprecher Avacon AG

Schillerstraße 3
38350 Helmstedt

Tel.
05351 12333549
Fax
0 53 51-1 23-4 03 61

1B265202-CD73-4A68-A662-936B947085C2 E-Mail schreiben EFC8E2F8-A920-4CB3-ACEA-DCB36C9592E6 vCard