24/7 für Sie erreichbar

Wir sind jederzeit für Sie erreichbar. Wählen Sie hier Ihren gewünschten Kontaktkanal aus.

Avacon unterstützt Helmstedter Tafel

10.04.2017

Mit einem Scheck über 6.000 Euro überraschten am Montag Avacon-Mitarbeiter die gemeinnützige Helmstedter Tafel. Gekommen waren Betriebsrätin Katrin Görlitz und Kommunalreferentin Antje Klimek. Sie übergaben der 1.Vorsitzenden Nadine Kummert und ihrer Kollegin Roswitha Roehse den Spenden-Scheck 

Das Geld stammt aus dem Hilfsfonds Rest-Cent des E.ON-Konzerns. Bereits vor 14 Jahren wurde diese Konzerneinrichtung der Mitarbeiter gemeinsam vom Gesamtbetriebsrat und dem Unternehmen ins Leben gerufen. Seitdem verzichten die Mitarbeiter am Monatsende auf die Auszahlung ihrer Netto-Cent-Beträge freiwillig für einen guten Zweck. Jede Spende aus dem Hilfsfonds wird vom Unternehmen verdoppelt. Vorschläge für die Verwendung des Fonds können von den Mitarbeitern eingebracht werden. „Ich kenne die Einrichtung und den persönlichen Einsatz der freiwilligen Mitarbeiter der Tafel hier in Helmstedt, und ich bin immer wieder begeistert, mit welchem Engagement die Einrichtung betrieben wird, unterstrich Kommunalreferentin Antje Klimek“. 

„Schon mit kleinen Dingen, wie dem Rest-Cent, kann der Einzelne viel bewegen“, meinte auch Katrin Görlitz. „Die Idee, die hinter der Tafel steckt ist, den Überschuss der Lebensmittelproduktion, der ansonsten vernichtet würde, an Bedürftige weiterzugeben und das Konzept wird hier in Helmstedt beispielhaft umgesetzt. Die besonderen Herausforderungen werden auch bei kleinem Budget von den Mitarbeitern mit viel Engagement gemeistert. Durch die Rest-Cent-Aktion des Konzerns hat auch Avacon die Möglichkeit, zusätzlich zum eigenen Engagement etwas Gutes für andere zu tun.“ 

Hoch erfreut über die Spende zeigte sich die 1. Vorsitzende der Einrichtung Nadine Kummert. „Wir sind sehr dankbar für die großzügige Spende von Avacon. Schon lange planen wir unsere Räumlichkeiten zu renovieren. Unser Mobiliar ist zum großen Teil vom Sperrmüll und teilweise auch defekt. Mit den 6.000 Euro haben wir die Möglichkeit Neues anzuschaffen, wie beispielsweise eine neue Kühltruhe, die kaum noch funktioniert. Und Fleecejacken für die Mitarbeiter stehen auch ganz oben auf der Liste. Mit der Spende von Avacon können wir die nächsten Jahre positiv in die Zukunft schauen, sagte sie bei der Spendenübergabe.

Michaela Fiedler

Pressesprecherin Avacon AG

Schillerstraße 3
38350 Helmstedt

Tel.
0 53 51-1 23-3 52 5 3
Fax
0 53 51-1 23-4 03 61

1B265202-CD73-4A68-A662-936B947085C2 E-Mail schreiben EFC8E2F8-A920-4CB3-ACEA-DCB36C9592E6 vCard