24/7 für Sie erreichbar

Wir sind jederzeit für Sie erreichbar. Wählen Sie hier Ihren gewünschten Kontaktkanal aus.

Erster Spatenstich für Glasfaserausbau in Klötze

20.01.2020

v.l. Norbert Hartmann, Avacon; Uwe Bartels, BM Klötze; Michael Ziche, LR Altmarkkreis; Detlef Gieselmann, GF Avacon Connect; Andreas Kluge, GF ZBA

Ausbauarbeiten für ultraschnelles Internet beginnen

Am Montag starteten mit dem ersten Spatenstich durch Bürgermeister Uwe Bartels, Landrat Michael Ziche und Avacon Connect-Geschäftsführer Detlef Gieselmann die Bauarbeiten für den Glasfaserausbau in der Kernstadt Klötze. Sie gaben damit den Startschuss für das dortige Informationsnetz der Zukunft.

„Das hohe Interesse an den leistungsfähigen Avacon-Produkten hat gezeigt, dass die Klötzer Bürgerinnnen und Bürger auf schnelles Internet warten und dieses nutzen möchten“, freute sich Uwe Bartels über den Baubeginn. Dem konnte Landrat Michael Ziche nur zustimmen: „Gerade im ländlichen Raum warten die Bewohner sehr auf schnelles Internet. Umso mehr freue mich, dass der Ausbau jetzt auch in der Kernstadt Klötze losgeht. Zusammen mit dem Ausbau durch den Zweckverband in den „weißen Flecken“ schaffen wir zukunftssichere Breitband-Zugänge für immer mehr Altmärkerinnen und Altmärker!“

„Insgesamt verlegt Avacon auf rund 60 Kilometern Leerrohrverbände und Glasfaserkabel, um die zum Start bereits 1.100 Kunden anzuschließen“, berichtet Detlef Gieselmann. „Wir sind stolz darauf, als Avacon dazu beitragen zu können, mit der FttH-Infrastruktur (Fibre to the Home) einen entscheidenden Schlüssel für mehr Lebensqualität bereit zu stellen“, sagte er weiter.

Begonnen wird in der Schützenstraße und im Lerchenweg, danach geht es An der Wasserfahrt und in der Straße der Jugend weiter. Nach Erschließung der Straße mit Leerrohrverbänden werden jeweils die Hausanschlüsse erstellt. Dazu wird im Vorfeld in Abstimmung mit den Hauseigentümern die Lage der Hausübergabepunkte festgelegt. Wenn auch dort die Leerrohre liegen, werden die Glasfaserkabel eingeblasen. „Jeder Kunde bekommt dann seine eigene superschnelle Glasfaserleitung vom Multifunktionsgehäuse bis ins Haus“, betonte der Geschäftsführer von Avacon Connect. Erst dadurch wird das Highspeed- Internet erst möglich.

Die einzelnen Bauabschnitte sind in Abstimmung mit der Stadt so geplant, dass die Beeinträchtigungen für die Anwohner so gering wie möglich gehalten werden. Mindestens 14 Tage vor Baubeginn werden sie entsprechend informiert. Dabei steht zunächst die zügige Verlegung der Infrastruktur im Vordergrund. Trotzdem sollen bereits in den nächsten Wochen die ersten Pilotkunden angeschlossen werden und können das superschnelle Internet nutzen.  Gegen Ende des zweiten Quartals werden Zug um Zug weitere Kunden freigeschaltet.

Während der Bauphase besteht noch die Möglichkeit, zu Sonderkonditionen einen FttH-Breitbandanschluss zu bekommen.

 „Bis die Arbeiten in der Straße beginnen, können Anwohner ihre besondere Chance für High-Speed-Internet mit echter Glasfaser bis ins Haus noch nutzen und sich kostengünstig anschließen lassen“, erinnerte Gieselmann an das Angebot für Kurzentschlossene.

Angebote gibt es sowohl für Hauseigentümer als auch für Mieter. Wer Interesse hat, kann sich online unter avacon-breitband.de oder bei HARLEM COMPUTER in der Schulstraße über die Sonderkonditionen informieren. Schnell sein lohnt sich, denn die Sonderkonditionen gelten nur bis zum Beginn der Bauarbeiten im jeweiligen Anschlussbereich.

Nach jetzigem Planungsstand soll die gesamte Baumaßnahme bis Oktober abgeschlossen sein.

Corinna Hinkel

Pressesprecherin für Gardelegen, Lüneburg, Oschersleben, Salzwedel und Genthin

Schillerstraße 3
38350 Helmstedt

Tel.
0 53 51-1 23-3 36 01
Fax
0 53 51-1 23-4 03 61

1B265202-CD73-4A68-A662-936B947085C2 E-Mail schreiben EFC8E2F8-A920-4CB3-ACEA-DCB36C9592E6 vCard