24/7 für Sie erreichbar

Wir sind jederzeit für Sie erreichbar. Wählen Sie hier Ihren gewünschten Kontaktkanal aus.

Grünes Wärmenetz in Lüneburg wächst

27.02.2020

Fernwärmetrasse am Kreideberg wird verlängert

Im Wohnquartier Kreideberg will die Stadt die Wärmeversorgung ihrer Liegenschaften Christianischule, Grundschule und Kita Kreideberg modernisieren.  Bisher erfolgt die Wärmeversorgung der Einrichtungen mit Gas oder Öl. Künftig sollen sie an das Fernwärmenetz Lüneburg Mitte angeschlossen werden. 

Das Fernwärmenetz wird über das mit Bioerdgas betriebene Blockheizkraftwerk Mitte versorgt. Durch die Umstellung der Wärmeversorgung auf Fernwärme verringert sich der CO2-Ausstoß der drei Einrichtungen gegenüber herkömmlichen Brennstoffen um rund 360 Tonnen pro Jahr. Damit wird Lüneburgs Wärmeversorgung noch ein Stück grüner.

Dafür erweitert Avacon Natur das Fernwärmenetz und baut eine neue Leitung mit rund 1.400 Meter Trassenlänge. Die Fernwärmerohre haben einen Durchmesser von 40 Zentimetern und liegen etwa 80 Zentimeter tief in der Erde. Baustart ist für März geplant, bis Ende des Jahres soll die komplette Baumaßnahme abgeschlossen sein. Die Investitionskosten der Netzerweiterung betragen knapp zwei Millionen Euro.

Das Bauvorhaben wird in sechs Bauabschnitte aufgeteilt. Zunächst wird in den Bauabschnitten eins und zwei die Fernwärmeleitung in den Straßen Auf dem Schmaarkamp, Vor dem Bardowicker Tor bis einschließlich Moldenweg verlegt. Anschließend erfolgen die Bauabschnitte drei bis sechs von der Stöteroggerstraße über die Thorner und Neuhauser Straße bis hin zum Ostpreußenring.

Für die Bauabschnitte eins und zwei erfolgt der Baustart am kommenden Montag, 2. März. Ende April sollen die Arbeiten in den beiden Bauabschnitten abgeschlossen sein.

Leider lassen sich während der Bauphase Verkehrseinschränkungen nicht vermeiden. So muss die Einmündung Auf dem Schmaarkamp - Vor dem Bardowicker Tor vom 2. bis zum 31. März voll gesperrt werden. Auch die rechte Abbiegespur in der Straße Vor dem Bardowicker Tor wird für den Autoverkehr gesperrt. Der Moldenweg muss halbseitig gesperrt werden und wird zur Einbahnstraße in Fahrtrichtung Vor dem Bardowicker Tore. Avacon bittet hierfür um Verständnis.

Im Anschluss an die Verlegung der Fernwärmeleitung im Moldenweg plant die Hansestadt Lüneburg dort eine Fahrbahnsanierung. Eine neue Asphaltdecke wird aufgebracht und der Sicherheitsstreifen für Radfahrer über die gesamte Länge des Moldenwegs erweitert. Im Zuge der Baumaßnahnahmen werden außerdem die vorhandenen Parkplätze am Moldenweg neu verteilt, um die Verkehrssituation in der Straße zu verbessern.

Corinna Hinkel

Pressesprecherin für Gardelegen, Lüneburg, Oschersleben, Salzwedel und Genthin

Schillerstraße 3
38350 Helmstedt

Tel.
0 53 51-1 23-3 36 01
Fax
0 53 51-1 23-4 03 61

1B265202-CD73-4A68-A662-936B947085C2 E-Mail schreiben EFC8E2F8-A920-4CB3-ACEA-DCB36C9592E6 vCard