24/7 für Sie erreichbar

Wir sind jederzeit für Sie erreichbar. Wählen Sie hier Ihren gewünschten Kontaktkanal aus.

Sonderausstellung Energiewende(n) – Eine Zeitreise durch die Elektrizität

02.09.2016

Mehr als nur Unterricht: Schule elektrisiert
Von Donnerstag, den 1. September bis Freitag, den 9. September 2016 findet für Schüler des Schulzentrums Bruchhausen-Vilsen eine besondere Art des Unterrichts außerhalb des Schulgebäudes statt. Sie erhalten bei der Sonderausstellung Energiewende(n) in den Räumen des Alten Gaswerkes spannende Einblicke in die Energieversorgung der Zukunft und lernen spielerisch die Hintergründe zum Wandel unseres Energiesystems und die Herausforderungen der Energiewende für unsere Stromsysteme kennen. Außerdem wird die Ausstellung von Auszubildenden begleitet, bei denen sich die Schülerinnen und Schüler über die verschiedenen Ausbildungsmöglichkeiten der Avacon informieren können.

Die Besucher der Ausstellung erfahren, wie die Elektrifizierung als Teil der „Zweiten Industriellen Revolution“ unsere Gesellschaft, Wirtschaft und Kultur verändert hat. Innerhalb eines halben Jahrhunderts wurde Strom vom Luxusartikel zur Selbstverständlichkeit für nahezu jeden Menschen in Europa. Nach der Dampfmaschine war der Elektromotor die zweite maschinelle Antriebsart für Fahrzeuge. Dieser wurde aber im Zuge der technischen Entwicklung der Verbrennungsmotoren zunehmend zu einem Nischenprodukt. Doch stehen wir vor einer erneuten Mobilitätswende und werden nach dem Ziel der Bundesregierung bis zum Jahr 2020 eine Million Elektroautos auf deutschen Straßen unterwegs sein?

Sonderausstellung Energiewende(n)
Seit dem Jahr 2011 beherrscht die Energiewende als Zukunftsprojekt die Berichterstattung der Medien und wirft viele Fragen auf. Entspringen derartige Veränderungen tatsächlich nur aktuellen politischen Überlegungen? Gab es in der Geschichte der Energieversorgung nicht immer wieder gelungene Energiewenden? Diesen Fragen geht die Ausstellung „Energiewende(n). Geschichte, Hintergründe, Visionen“ nach. In einem chronologischen Abriss zeigt sie die Entwicklung der letzten 130 Jahre auf, informiert in Schlaglichtern über Hintergründe der aktuellen Energiesituation in der Bundesrepublik Deutschland und lenkt den Blick auf innovative Zukunftsprojekte. Zahlreiche interaktive Stationen und Modelle vermitteln physikalische Prinzipien und verdeutlichen die Komplexität funktionierender Energiesysteme.

Vorbereitet wurde die Ausstellung vom Vorsitzenden des Gaswerk-Ausschusses im Verschönerungsverein Bruchhausen-Vilsen e. V. (VVV), Wilfried Müller, dem Vorsitzenden des Kultur- und Kunstvereines (KuK), Peter Schmidt-Bormann, Bürgermeister Peter Schmitz und Avacon-Kommunalreferent Hermann Karnebogen. Geboren wurde die Idee bei einer Fahrt ins Avacon Energiemuseum nach Hannover. Das alte Gaswerk steht für das Thema Energie. Daher ergriffen die Initiatoren die Chance, um dem Motto "Neues Leben im Alten Gaswerk" gemeinsam mit dem Partner Avacon eine Plattform zu bieten, von dem Schulen und Öffentlichkeit profitieren können.


Vom 1. bis 9. September haben die 8. bis 10. Klassen der Oberschule und die Klassen 9 bis 11 des Gymnasiums in jeweils zwei Schulstunden Zeit Einblicke in der Thema Elektrizität und Energiewende zu gewinnen. Für die Öffentlichkeit wird diese Ausstellung Sonntag, den 4. September, von 14.00 bis 17.30 Uhr geöffnet sein. Der ehemalige Avacon-Mitarbeiter Willi Werner führt Besucher an diesem Tage durch die Ausstellung, deren Konzept von Ralf Baumgarten erarbeitet wurde.

Michaela Fiedler

Pressesprecherin Avacon AG

Schillerstraße 3
38350 Helmstedt

Tel.
0 53 51-1 23-3 52 5 3
Fax
0 53 51-1 23-4 03 61

1B265202-CD73-4A68-A662-936B947085C2 E-Mail schreiben EFC8E2F8-A920-4CB3-ACEA-DCB36C9592E6 vCard