24/7 für Sie erreichbar

Wir sind jederzeit für Sie erreichbar. Wählen Sie hier Ihren gewünschten Kontaktkanal aus.

Umweltkompass

Puls

Mit unserer Umweltkampagne möchten wir, einhergehend mit der Avacon Nachhaltigkeitsstrategie, Aufmerksamkeit für Klima-, Umwelt- und Naturschutz bei Avacon schaffen. Wir haben einen Kompass erstellt, der Euch durch die verschiedenen Themen und Bereiche in unserem Unternehmen führt, in denen wir bereits umweltbewusst handeln und aktive Maßnahmen dafür umsetzen. Außerdem wollen wir Euch regelmäßig mit Tipps zum Energie sparen und zum Umwelt- und Naturschutz versorgen. Wir halten Euch also auf dem Laufenden!

Umwelttipp 1 – Insektenfreundliche Bepflanzung

Fakten: Die Anzahl und Vielfalt der Insekten in Deutschland schwindet dramatisch. Seit 1998 haben wir in Deutschland 76 Prozent der Insektenbiomasse verloren. 

Was können wir tun?

Blühende bunte Pflanzen in Balkonkästen und Kübeln sehen toll aus und ziehen auch zahlreiche Insekten wie Hummeln, Wildbienen, Schwebfliegen und Käfer an. Allerdings leider oft umsonst, denn viele der klassischen Balkonpflanzen wie z.B. Geranien bieten diesen Insekten wenig bis keinen Nektar und Pollen. Doch auch auf dem Balkon gibt es viele Möglichkeiten, das Nahrungsangebot für Insekten zu verbessern. Auch könnt ihr eine saisonabhängige Bepflanzung vornehmen, so dass ihr fast das ganze Jahr über einen Beitrag gegen das Insektensterben leisten könnt - natürlich nicht nur auf dem Balkon, sondern auch im Garten.

Pflanztipp Frühling: Frühlingskrokus, Gänseblümchen, Schneeglöckchen, Winterling

Pflanztipp Sommer: Flockenblume, Glockenblume, Vanilleblume, Veilchen, Ungefüllte Zinnien

Pflanztipp Herbst: Erika, Herbstaster, Herbstanemone, Ungefüllte Dahlien

Umwelttipp 2 – Heizkosten sparen

Fakten: Durch die steigenden Heizkosten, sind vor allem die Privathaushalte stark betroffen. Hier stellen wir Euch ein paar Tipps vor, um die Heizkosten zu senken.

Was können wir tun?

Mit nur einem Grad weniger, sparst du bis zu 6 % Heizenergie ein. Bei einer Absenkung der Raumtemperatur um 2 Grad sind es schon ca. 12%. Du kannst bis zu 15% der Heizkosten sparen, wenn Du Deine Heizungsanlage regelmäßig warten lässt und optimierst. So können moderne Heizungsanlage beispielsweise über Nacht automatisch die Temperatur absenken. Regelmäßiges Entlüften der Heizkörper kann ein Einsparpotenzial von bis zu 15% ermöglichen. Das Entlüften der Heizkörper sollte man einmal im Jahr vor dem Beginn der Heizperiode durchführen. Weitere 10% der Energie-kosten könnt ihr durch den Einsatz programmierbarer Thermostate senken, die nur zu den eingegebenen Zeiten auf die gewünschte Temperatur heizen. Sie lassen sich so einstellen, dass sie zu bestimmten Tageszeiten die Raumtemperatur senken oder erhöhen.

Die perfekte Temperatur

Wohnbereich: 20 °C I Küche: 18 °C I Schlafzimmer: 17 °C

Raumtemperatur nachts oder tagsüber, wenn ihr mehrere Stunden nicht zu Hause seid, um einige Grad auf etwa 18 °C senken. Bei Abwesenheit von wenigen Tagen sollte die Temperatur auf 15 °C, bei längerer Abwesenheit noch etwas niedriger eingestellt werden. Nachts kann die Raumtemperatur in Wohn- und Arbeitsräumen um 5 °C gesenkt werden. Moderne Heizungsanlagen ermöglichen eine zentral gesteuerte Absenkung der Raumtemperatur.